Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Verbeilen | Gehe zu Seite/Spalte:  | 2. Verbeißen

1. Verbeißen

, [1181-1182] verb. irreg. recipr. ( S. Beißen,) welches nur in dem Jagdwesen üblich ist. Man sagt daselbst, die wilden Änten verbeißen sich in das Gras oder Rohr, wenn sie sich in demselben verstecken, so daß man sie nicht finden kann. Beißen bedeutet hier allem Ansehen nach nicht mordere, sondern hat hier noch die alte Bedeutung des Niederthuns, Fallens, welche noch in der R. A. übrig ist, in das Gras beißen. S. Beißen.
Verbeilen | Gehe zu Seite/Spalte:  | 2. Verbeißen