Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Verächtlich | Gehe zu Seite/Spalte:  | Veralten

Die Verachtung

, [1175-1176] plur. inus. das Verbale des Zeitwortes verachten, welches so wohl subjective als objective gebraucht wird. 1. Subjective, der Zustand, da man ein Ding verachtet, d. i. der Achtung unwerth hält. Mit Verachtung von jemanden reden. Seine Verachtung merken lassen. Die Verachtung des Todes, des Reichthums u. s. f. 2. Objective, der Zustand, da ein Ding verachtet, der Achtung unwerth gehalten wird. In großer Verachtung leben. Sich aus der Verachtung empor schwingen. Ehedem auch der Veracht.
Verächtlich | Gehe zu Seite/Spalte:  | Veralten