Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Seehäher | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Seehandel

Der Seehahn

, [9-10] des -es, plur. die -hähne. 1. Eine Art Amerikanischer Seefische, ( S. Meerhahn.) 2. Ein kleiner Europäischer Seefisch, welcher nie zwey Pfund am Gewicht erreicht, einen harten viereckigen Kopf und dicken Bauch, harte Schuppen und große Floßfedern hat, welche den Schwalbenflügeln nicht unähnlich sind, daher er auch Seeschwalbe genannt wird, heißt an der Ostsee der Seehahn, der Seekoch; Trigla Hirundo Linn. Man sagt, wenn übles Wetter kommen soll, so springe er über das Wasser in die Höhe, und krähe wie ein Hahn. 3. Der Lommen oder Lummen, eine Art Wasservögel, Colymbus arcticus Linn. ingleichen sein Colymbus stellatus, werden gleichfalls Seehahn, genannt, so wie sein Colymbus auritus, das Seehuhn heißt.
Der Seehäher | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Seehandel