Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

+ Stampfen | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Der Stauer

Stauchen

[1801-1802] muß nicht mit Stauen verwechselt werden. Ein Eisen stauchen, den Hanf stauchen, sich den Fuß verstauchen heißt im Nieders. stuken, verstuken. Stauen hingegen, welches auch im Nieders. stauen heißt, bedeutet: 1. Im allgemeinen, Sachen, oder Waaren so zusammen legen, daß sie, ohne Schaden zu leiden, den wenigst möglichen Raum einnehmen. 2. Ins besondere die Ladung eines Schiffes gehörig vertheilen, und solche bequem fest legen, so daß die Güter weder gedrückt werden, noch ihre Lage verändern können; daß keine Waare unter, oder neben einer andern liegt, durch welche sie könnte beschädigt werden, und daß auch, durch schlechte Vertheilung der Last, das Schiff weder zum Rollen und Stampfen gebracht, noch zu sehr vorderlastig, oder hinterlastig gemacht wird. 3. Den Lauf eines Gewässers aufhalten.
+ Stampfen | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Der Stauer