Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

+ Splitzen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Sprungthaler

Das Sprietau, Puttingtau

; [1799-1800] Holländ. Spreetouw. Die Sprietaue sind kurze Fortsetzungen der obern Wandtaue, womit diese an den unteren Wandtauen befestigt werden. Die Sprietaue der Stengenwand sind oben an den Marsputtingen befestigt, von welchen sie schräge herunter an die untersten Wandtaue fahren, und daselbst an einer sogenannten Wurst befestiget werden, welche quer über der Wand liegt. Damit aber diese nicht zu sehr von ihnen angezogen werde, so sind die beyden einander gegenüber liegenden Würste wieder durch die Schwichtungen mit einander verbunden, welches Taue sind, die in horizontaler Richtung von der einen Wand zur andern quer über das Schiff gehen.
+ Splitzen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Sprungthaler