Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Mohr | Gehe zu Seite/Spalte:  | Das Moos

Die Mönchsschrift

[1763-1764] bedeutet nicht im allgemeinen diejenige alte eckig Gothische Schrift des Mittelalters, aus welcher unsere jetzige Druckschrift ist gebildet worden, sondern nur ins besondere die Manier der Mönche (der damahligen Schreiber) die Buchstaben jener Schrift an und in einander zu ziehen, ganze Sylben und Wörter durch einzelne Abkürzungszeichen auszudrucken u. s. w. Jener Gothischen Schrift selbst bediente man sich in Holland zwar im 17ten Jahrhundert noch zum Bücherdruck, allein seit dem hat sie in Holland, so wie in England, der Lateinischen weichen müssen, und man bedient sich ihrer in beyden Ländern nur noch zur Auszeichnung besonderer Stellen in Bücher-Titeln, obrigkeitlichen Befehlen, öffentlichen Akten, Zeitungen u. s. w. In England nennt man sie black Letter. [1765-1766]
Der Mohr | Gehe zu Seite/Spalte:  | Das Moos