Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Saffera | Gehe zu Seite/Spalte:  | 1. Der Safflor

Der Saffian

, [1243-1244] des -es, plur. doch nur von mehrern Arten, die -e, ein mit Sumach oder Galläpfellauge gar gemachtes Kalb-Ziegen- oder Bockleder, welches hernach roth, gelb oder blau gefärbt, und mit dem Krispelholze bearbeitet wird; Franz. Maroquin, weil dessen viel in Marocco gemacht wird. Der Corduan gleicht dem Saffiane sehr, nur daß er mit Gärberlauge zugerichtet wird. Der Nahme stammt, so wie das Leder selbst, aus der Türkey her, und ist vielleicht mit dem Nahmen des Saffranes verwandt, weil die Türken den gelben Saffian vor andern lieben.
Saffera | Gehe zu Seite/Spalte:  | 1. Der Safflor