Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

1. Sacken | Gehe zu Seite/Spalte:  | 2. Säcken

Sacken

, [1239-1240] verb. reg. act. et neutr. welches zunächst von Sack abstammet. 1) In der Hauswirthschaft ist sacken in Säcke füllen oder fassen. Korn sacken, Malz sacken. 2) In weiterer Bedeutung ist sacken, gierig einfüllen, wie in einem Sack, besonders in den Zusammensetzungen einsacken, besacken.
Darauf wenn jedermann den Wanst recht voll gesackte, Opitz.
Bey den Jägern sagt man von einem Hirsche, er sey gut gesackt, wenn er einen starken Unterleib hat. So auch das Sacken.
1. Sacken | Gehe zu Seite/Spalte:  | 2. Säcken