Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

1. Rädern | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Räderstein

2. Rädern

, [913-914] verb. reg. act. vermittelst des Räders, d. i. des Siebes, reinigen, sieben; doch nur in einigen Gegenden. Das Getreide rädern. Im Bergbaue wird das gepochte Erz gerädert. Daher das Rädern. Anm. In einigen Gegenden rädeln, im Oberd. raidern, raitern, räutern. Es ist das Frequentativum von dem noch in Oberdeutschland üblichen raden, räden, sieben, welches mit dem Nieders. rätern, bey dem Notker ridon, zittern, und unserm rütteln, die zitternde, oder doch kreisförmige Bewegung ausdruckt, welche mit dem Sieben verbunden ist. S. Rad Anm. und Räder.
1. Rädern | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Räderstein