Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Rabenvlerer | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Rabulist

Der Rabisch

, [905-906] des -es, plur. die -e, ein in dem Meißnischen Bergbaue ehedem sehr übliches Wort, ein Kerbholz zu bezeichnen, worauf die Rechnungen an- und abgeschnitten wurden, welches aber mit der Sache selbst veraltet. Nicht von herab wischen, wie Frisch will, sondern ohne Zweifel aus dem Wendischen, welches ehedem in Meißen die Landessprache war, und wo Wrub ein Einschnitt, Rabusse oder so wohl das Anschneiden auf das Kerbholz, als das Kerbholz selbst ist.
Der Rabenvlerer | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Rabulist