Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Quandel | Gehe zu Seite/Spalte:  | Die Quandelkohle

Die Quandelbeere

, [879-880] plur. die -n, die Frucht des Quandelbeerbaumes, welche eine Art Mispeln ist, in der Schweiz angetroffen wird, und, weil sie auf den Felsen wächst, auch Flühbirnlein heißt, ( S. dieses Wort.) Mespilus Amelanchier L. Etwa von dem noch in Schwed. üblichen qvant, böse, Goth. vand, Isländ. vandur, Nieders. quad? Oder von dem Holländ. quant, klein, indem diese Staude sehr klein und niedrig bleibt? Oder von Kante, Ecke, weil sie auf den Ecken der Felsen wächst, daher sie auch Flühbeere heißt? Oder endlich auch Verwandtschaft mit unserm Quendel? S. dieses Wort.
Der Quandel | Gehe zu Seite/Spalte:  | Die Quandelkohle