Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Die Schürze | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Schut

Der Schuster

, [1773-1774] die Ableitung dieses Wortes von Schuh ist gar keiner Schwierigkeit unterworfen, sondern vielmehr die natürlichste und ungezwungenste. Die Endungs- oder Ableitungssylbe ist hier nicht -er, sondern -ster, und diese ist in den Sächsisch. Mundarten sehr gewöhnlich. So sagt man in Niedersachsen von Filt (ein Filz) mit der Ableitungssylbe -ster, Filtster, ein Filzmacher, und von Pils (ein Pelz) Pilster, ein Pelzmacher. Der Engländer sagt von Malt, Malz, Maltster, ein Mälzer, und von to spin, spinnen, Spinster, eine Spinnerinn, und der Schottländer von to bake, backen, Backster, Baxter, ein Becker. Die Holländer brauchen die Ableitungssylbe -ster bloß vom weiblichen Geschlechte, z. B. Vryster, Besteedster.
Die Schürze | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Schut