Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

+ Der Redopp | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Die Regeling

* Das Reff

, [1769-1770] ein Beysegel, und reffen, ein solches Segel beysetzen. Diese beyden angeblichen Bedeutungen sind dem Sinn der Wörter Reff und reffen schnurstracks zuwider. Reffen heißt, einen Theil eines Segels einbinden, und es dadurch verkleinern, und ein Reff ist diejenige Vorrichtung an einem Segel, wodurch diese Verkleinerung geschieht. Sie besteht in einer, oder mehr Reihen kleiner Stricke, welche quer über das Segel gehen, und vermittelst welcher ein Streifen, oder mehrere Streifen des Segels an die Rah (wenn es ein Rahsegel) oder an den Giekbaum (wenn es ein Gieksegel ist) festgebunden werden. Ein solcher eingebundener Streifen des Segels wird ein Reff genannt.
+ Der Redopp | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Die Regeling