Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Laberdan | Gehe zu Seite/Spalte:  | Das Labkraut

Labet

Labet, [1855-1856] adv. welches in gewissen Kartenspielen üblich ist, wo labet werden so viel als verlieren bedeutet. Jemanden labet machen, ihn im Spiele überwinden. Figürlich ist labet werden oft so viel als den kürzern ziehen, ermatten, ermüden, in Abfall der Nahrung kommen u. s. f. Es ist aus dem Franz. la Bete verderbt, welches vermuthlich wiederum von dem Nieders. Bote, Buße, d. i. Geldstrafe, abstammet. Es befinden sich in der heutigen Französischen Sprache sehr viele Wörter, welche ihren Ursprung aus dem Niederdeutschen haben.
Der Laberdan | Gehe zu Seite/Spalte:  | Das Labkraut