Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

+ Die Labbe | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Labbern

Der Labberdan

Der Labberdan, [1853-1854] des -es, plur. inus. eingesalzener Kabeljan, zum Unterschiede von dem bloß gedörreten, welcher unter dem Nahmen des Stockfisches bekannt ist. Das Wort ist aus den nördlichen Gegenden zu uns gekommen. Im Holländ. lautet es Abberdaan, im Engl. Haberdine; von der Stadt Aberdeen in Schottland, vermuthlich, weil er ehedem am häufigsten aus derselben verführt wurde.
+ Die Labbe | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Labbern