Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

2. Die Lache | Gehe zu Seite/Spalte:  | Lächeln

3. Die Lache

3. Die Lache, [1855-1856] plur. inus. von dem Zeitworte, lachen ridere. 1) Das Lachen; doch nur im gemeinen Leben und der vertraulichen Sprechart. Eine helle Lache aufschlagen. Die Lache nicht halten können. Die laute Lache ist voller, herzlicher Spott, Klopst. 2) Die Art und Weise, wie man lacht; gleichfalls nur im gesellschaftlichen Umgange. Eine wunderliche Lache haben. In einigen Gegenden ist es männlichen Geschlechtes, der Lach, Holländ. Lach, Lagh.
2. Die Lache | Gehe zu Seite/Spalte:  | Lächeln