Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Das Knappholz | Gehe zu Seite/Spalte:  | Die Knappschaft

Der Knappsack

Der Knappsack, [1651-1652] des -es, plur. die -säcke, vornehmlich im Niedersächsischen, ein Sack, und in weiterer Bedeutung ein jedes Verhältniß, in welchem man auf Reisen trockene Speisen bey sich zu führen pfleget; Engl. Knapsack. Entweder von knappen, trockne Sachen mit einem gewissen Geräusche zerbeißen, oder auch unmittelbar von dem Nieders. Knapp, trockne harte Speisen. Die Hochdeutschen haben den Zischlaut davor gesetzt und daraus ihr Schnappsack gemacht, welches leicht zu einer falschen Ableitung verführen könnte. Im Franz. ist Canapsa ein Reiseränzel.
Das Knappholz | Gehe zu Seite/Spalte:  | Die Knappschaft