Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Die Kabelwiese | Gehe zu Seite/Spalte:  | Das Kabinet

Der Kabestan

Der Kabestan, [1459-1460] des -es, plur. die -e, auf den Schiffen, eine senkrechte Winde, die Anker damit in das Schiff zu winden, die Segel einzunehmen, zum Bugstren u. s. f. Die erste Hälfte dieses vermuthlich Holländischen Wortes, scheinet mir Giebe und Göpel von heben abzustammen. Die letzte Hälfte ist ungewiß. Übrigens wird der Kabestan auf den Schiffen auch die Spille genannt.
Die Kabelwiese | Gehe zu Seite/Spalte:  | Das Kabinet