Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Jackhals | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Jacobiner

Jacob

Jacob, [1409-1410] ein aus dem Hebräischen herstammender Taufnahme des männlichen Geschlechtes, welcher einen Unterdrückter bedeuten soll, und im gemeinen Leben ein Jäkel, und in Niederdeutschland in Jaaks übergeht, wo das letztere auch einen seltsamen mundartlichen Menschen bedeutet, entweder weil der Apostel Jacobus von den Mahlern auf eine seltsame Art mit allerley Seemuscheln geputzt vorgestellet wird, oder auch von dem seltsamen Aufzuge der ehemahligen Pilgrimme zu diesem heil. Jacob zu Compostell. Von den beyden unter dem Nahmen Jacobi des Größern und Jacobi des Kleinern bekannten Aposteln, wird bey einigen Sternkundigen auch das Gestirn der Zwillinge Jacob der Gröbere und das Gestirn der Jungfrau Jacob der Kleinere genannt.
Der Jackhals | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Jacobiner