Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Das Fadensilber | Gehe zu Seite/Spalte:  | Fädig

Der Fadenwurm

Der Fadenwurm, [9-10] des -es, plur. inus. die -würmer, ein langer dünner fadenähnlicher Wurm, welcher sich im trüben Wasser häufig aufhält, und mit demselben, besonders in heißen Ländern, in Menschen und Thiere kommt, wo er sich in allen Theilen unter der Haut und in den Muskeln aufhält, auch wohl allerley fieberhafte Krankheiten verursacht; Gordius aquaticus L. Schwed. Tagelmatk. Bey den Ärzten wird er Dracunculus, Griech. - hier nichtlateinischer Text, siehe Image - , im Deutschen Hautwurm, wegen seiner Ähnlichkeit mit einer Nerve auch wohl der Nervenwurm, und in den gemeinen Spracharten der Fiek, genannt.
Das Fadensilber | Gehe zu Seite/Spalte:  | Fädig