Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

* Der Lock | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Der Löschbord

Das Log

[2155-2156] (nicht Lock); Engl. the Log, eine von den Engländern zuerst erfundene Vorrichtung, um die Länge des Weges zu messen, welchen ein Schiff bey unverändertem Winde in einer gewissen gegebenen Zeit zurücklegt. Das Log ist kein schiffförmiges, mit Bley beschwertes Holz, sondern ein Holz, welches die Form eines Dreyecks, oder eines Quadranten hat, dessen Radius 5 bis 8 Zoll beträgt, und welches 1/2 bis 3/4 Zoll dick ist. Die eine Seite des Dreyecks, oder die Bogenseite des Quadranten, ist ein wenig mit Bley ausgegossen, damit das Log im Wasser eine verticale Stellung annehmen, und dem Wasser seine ganze Fläche darbiethen müsse, so daß es durch die Logleine, an deren Ende es mit drey von seinen Ecken auslaufenden Schnüren befestigt ist, nicht aus seiner Lage verrückt werden kann. Die Logleine, welche von einer Haspel abläuft, so wie das Schiff sich von dem Log entfernt, ist in gleiche Theile eingetheilt, deren jeder 1/120 einer Englischen Seemeile beträgt, wovon 60 auf einen Grad des Äquators gehen. Diese Theile sind durch Knoten in der Leine bezeichnet, und so viele dieser Knoten in einer halben Minute über Bord laufen, so viele Englische Meilen rechnet man für die Fahrt des Schiffes in einer Stunde. [2155-2156]
* Der Lock | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Der Löschbord