Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Das Klunkermuß | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Klüsterig

+ Der Kluster

[2151-2152] (Nieders.) eine Anzahl lebendiger Geschöpfe, oder lebloser Dinge, welche dicht zusammen gedrängt sind; Engl. a Cluster, von dem alten Sächsischen Worte Clyster. Ein Kluster Bäume, eine Anzahl Bäume, welche in einer Gruppe dicht zusammen stehen. Ein Kluster Äpfel, Haselnüsse, Datteln u. s. w., eine Anzahl solcher Früchte, welche dicht zusammen, und zum Theil an einem Stiele wachsen, daher auch eine Gattung Äpfel, welche in solchen Klustern wächst, in Niedersachsen der Klusterapfel genannt wird. Neugierige Menschen drängen sich in Klustern zusammen, um etwas zu sehen, oder zu hören. Die Oberdeutschen, welche das Wort Kluster nicht kennen, gebrauchen an dessen Statt die Wörter Haufen, Klumpen und Büschel, welche doch oft nicht so schicklich sind.
Das Klunkermuß | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Klüsterig