Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

+ Der Hirsch-Eber | Gehe zu Seite/Spalte:  | Hohnnecken

Der Hirschluchs

[2147-2148] hat seinen Nahmen nicht von irgend einer Ähnlichkeit mit einem Hirsch, und ist auch nicht in Afrika, sondern in Europa, Asien und Amerika, und zwar in den nördlichen Ländern, am meisten zu Hause. Er ist schön gefleckt, und wird der Hirschluchs genannt, weil er in Europa besonders auf den Bäumen dem Rothwildbret auflauert. Übrigens ist er kleiner, als der Kalbluchs, und größer als der Katzluchs. Der Afrikanische Luchs ist noch größer, als unser Kalbluchs. Büffon nennt ihn Serval, von dem Spanischen lobo cerval, welches jedoch, wie das Franz. loup cervier, überhaupt einen jeden Luchs bedeutet.
+ Der Hirsch-Eber | Gehe zu Seite/Spalte:  | Hohnnecken