Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Bojar | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Bojer

Die Boje

, Buje. 1) Eine treibende Bake, welche über einer Untiefe liegt. 2) Eine Ankerbuje. Die letztere ist von mancherley Art und Gestalt. Am gewöhnlichsten ist sie ein aus leichten schmalen Dauben eyförmig zusammen gefügtes, mit Stricken umwundenes Merkzeichen, welches vermittelst des Bujseiles (Nieders. Bojreep) an dem Anker befestigt ist, über welchem es auf dem Wasser treibt. Der Nahme kommt von dem Holländ. Boei, und dieses von boejen, treiben, oben schwimmen; Engl. Buoy und to buoy. [2001-2002]
Der Bojar | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Bojer