Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Bespringen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Betriegen

Das Besteck

(bey den Schiffern), die Bezeichnung des Ortes, wo man sich nach seiner Rechnung befindet, auf der Seekarte. Diese Bezeichnung wird nicht (wie Herr Adelung glaubt) mit Stichen gemacht, sondern mit Bleystift; denn die Nadelstiche würden eine Karte sehr bald unbrauchbar machen. Der Ausdruck, ein Besteck machen, kömmt demnach nicht von stechen, sondern von dem Bestecken mit einem Zirkel. Nachdem man nehmlich die Grade der Länge und Breite durch Beobachtung und Rechnung gesunden, werden diese Grade mit dem Zirkel auf der Karte abgesteckt, und die Stelle, wo sie einander durchschneiden, wird mit einem Puncte bezeichnet, und mit einem kleinen Kreise - hier nichtlateinischer Text, siehe Image - umgeben. [1999-2000]
Bespringen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Betriegen