Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Der Bart | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Batist

Die Barte

, Wallfischbarte, oder das noch nicht zu Stäbchen gerissene Fischbein. Diese Barte hat ihren Nahmen nicht von Barre, Nieders. Bare, Engl. Bar, eine Stange; denn mit einer Stange hat die Wallfischbarte in ihrer natürlichen Gestalt gar keine Ähnlichkeit. Ihre Form gleicht vielmehr völlig den alten Barten (Hellebarten), die eine sensenförmige Gestalt hatten, und von dieser Form hat die Wallfischbarte vermuthlich ihren Nahmen erhalten. Im Niedersächsischen heißt sie nicht Wallfischbare, sondern Wallfischbarde, obgleich das d in der Aussprache wenig, oder gar nicht gehöret wird. [1995-1996]
Der Bart | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Batist