Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Entküssen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Entlang

Entladen

, verb. irreg. act. ( S. Leben,) von der Ladung, oder dem, womit etwas beladen war, befreyen, in der höhern Schreibart. Ein Schiff entladen; im gemeinen Leben es ausladen. Einen Wegen entladen; in gemeinen Leben ihn abladen. Ingleichen figürlich von einer unangenehmen, beschwerlichen Sache befreyen; mit der zweyten Endung der Sache, oder dem Vorworte von. Sein Gewissen entladen. Jemanden der Furcht, oder von der Furcht entladen. Intladen kommt schon bey dem Notker vor. Das ir sein werdet entladen, daß ihr von ihm befreyet werdet, Stryk. [1827-1828]
Entküssen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Entlang