Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Die Cantate | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Canton

Die Cantille

, (sprich Cantilje,) plur. die -n, in den Stickereyen, kleine hohle Röllchen von Gold und Silberdraht, welche gestickten Sachen das beste Ansehen geben. Perl-Cantillen, welche aus ungeplättetem Drahte verfertiget werden, im Gegensatze der Glanz-Cantillen, wozu der Draht geplättet wird. Daher Cantilliren, Cantillen verfertigen, ingleichen mit Cantillen sticken; der Cantillen-Macher u. s. f. Aus dem Franz. Cantille. [1299-1300]
Die Cantate | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Canton