Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Die Camasche | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Camelott

Der Camee

, des -s, plur. die -n, oder der Cameh, des -es, plur. die -en, eigentlich ein geschnittener Stein, welcher zwey Schichten von verschiedener Farbe hat, deren eine die erhabene Figur geworden, die andere aber der Grund derselben ist. Weil gemeiniglich Onyxe dazu genommen wurden, so werden in weiterer Bedeutung erhaben geschnittene Onyxe, und in noch weiterer alle erhaben geschnittene kostbare Steine Cameen genannt.Anm. Der Nahme ist aus dem Ital. Cameo. Im Franz. lautet er Camayeu. der Ursprung dieser Benennung ist noch [1293-1294] ungewiß. Im mittlern Lateine wird ein solcher geschnittener Stein noch im dreyzehenten und vierzehenten Jahrhunderte Camaeus; Camahutus und Camahelus genannt. [1295-1296]
Die Camasche | Gehe zu Seite/Spalte:  | Der Camelott