Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Abründen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Abrüsten

Abrupfen

, verb. reg. act. durch Rupfen absondern, wegschaffen. Blätter von einem Baume abrupfen. Der Gans die Federn abrupfen. Ingleichen, durch Rupfen kahl machen. Eine Gans, ein Huhn abrupfen. Daher die Abrupfung.
Anm. Die figürliche Bedeutung, in welcher Opitz sang: Wenn nachmahls uns der kurzen Rast Gewinn Wird abgerupft, so fliegen wir dahin,
ist im Hochdeutschen nicht gebräuchlich. [85-86]
Abründen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Abrüsten