Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Abfeimen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Die Abfertigung

Abfertigen

, verb. reg. act. 1) Fertig machen, und fortschicken; so wohl von Personen als Sachen. Einen Brief, einen Bothen, ein Schiff abfertigen. Einen Courier an jemanden abfertigen, abschicken. 2) Die schuldige Bezahlung, verlangte Antwort u. s. f. geben, und damit gehen lassen, nach vollendetem Geschäfte gehen lassen. Ich bin bald abgefertiget worden. 3) Figürlich. Einen kurz oder kahl abfertigen, ihm eine herbe Antwort geben und damit gehen lassen.
So siehet er ihn kaum halb über Achsel an, Und fertigt ihn kahl ab, Opitz.
So auch: jemanden schimpflich abfertigen, ihn mit einer Tracht Schläge abfertigen. [35-36]
Abfeimen | Gehe zu Seite/Spalte:  | Die Abfertigung