Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Adelung - Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Suche

Neue ausführliche Suche

Abdienen | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Abdisputiren

Abdingen

, verb. irreg. act. ( S. Dingen) einen Nachlaß an dem geforderten Kaufpreise durch Dingen erhalten; edler abhandeln. Ich habe ihm fünf Thaler abgedungen. Er läßt sich nichts abdingen.Anm. Ehedem bedeutete dieses Zeitwort auch so viel als abspänstig machen; wovon man ein Beyspiel beym Haltaus h. v. sehen kann. Im Oberdeutschen sagt man für abdingen auch abmarkten. [19-20]
Abdienen | Gehe zu Seite/Spalte:  | + Abdisputiren